Frieden macht Schule Blog

Frieden macht Schule Blog

Regentropfen

Frei denken - nicht mitlaufenPosted by Dr. Gertrud Müller 28 Oct, 2018 07:19:35

Klipp, klipp, klipp der Regen tropft auf die Fensterscheibe, manchmal verbinden sich mehrere Tropfen laufen an der Scheibe herab. Der Regen fällt in die Pfützen, kleine Wassertropfen hüpfen aus dem Wasser empor, Rinnsale am Wegesrand. Mittags spiegelt sich der Himmel in all den Pfützen... Als Kind hatte ich noch Zeit diese Wunder zu beobachten, zu bestaunen. Heute schaue ich im Handy nach dem Wetter und überlege, wie ich bei Regen von A nach B komme, rechtzeitig, möglichst ohne nass zu werden und ohne die Umwelt zu belasten. Wenn ich höre wie Menschen schimpfen über den Regen, dann denke ich mir: was würden sie wohl sagen, wenn es nicht mehr regnet, wenn alle Pflanzen verdorren. Oder was würden sie sagen, wenn die Wassermassen durch die Straßen laufen, wie es schon so oft geschehen ist in anderen Städten in den letzten Jahren. Ich spüre wie dankbar ich bin, dass die Natur uns beschenkt mit Sonne und Regen, mit Wind und Ruhe, mit Tag und Nacht, mit Schwerkraft und Leichtigkeit... und ich hoffe, dass die Natur uns noch ganz lange so liebevoll beschenkt. Die Natur bedient uns, ohne irgendetwas zu verlangen; sie bedient uns obwohl wir Menschen schimpfen, klagen, die Erde und unsere Mitbewohner mit Füßen treten. Vielleicht können wir von der Großzügigkeit der Natur lernen und immer wieder unser Bestes geben, auch wenn andere schimpfen, klagen, sich nicht so verhalten wie es uns gerade passt. Ich wünsche uns gute Tage bei Regen und Sonnenschein.
Von ganzem Herzen eine schöne Woche

Gertrud Müller