Frieden macht Schule Blog

Frieden macht Schule Blog

Altes und Neues

Frei denken - nicht mitlaufenPosted by Dr. Gertrud Müller 30 Dec, 2018 08:16:35
Ein altes Jahr vergeht ein neues beginnt. In dieser Zeit wird uns die Vergänglichkeit des Lebens meist bewusster. Was hat sich alles verändert in diesem Jahr, wir schauen uns Rückblicke an, denken dankbar auf manches das gelingen durfte und wir schauen traurig und schockiert auf das, was wir verloren oder versäumt haben. Stolz blicken wir auf all das, was erreicht wurde und demütig auf das, was uns zu groß, zu schwer und zu unerreichbar erschien. Wir müssen uns eingestehen, dass wir so manches falsch entschieden und dürfen uns freuen, weil wir vieles gelernt haben. Wir sind etwas klüger und älter geworden, ein Stück der Lebenszeit ist verronnen. Mit all diesen Gedanken beginnen wir das neue Jahr: Mit Hoffnungen, Wünschen, Sehnsucht und dem starken Willen die Chancen zu nutzen, die das neue Jahr bietet. Wir überschätzen dabei, was in einem Jahr erreicht werden kann und unterschätzen was in sieben Jahren erreicht werden kann. In sieben Jahren könnten wir uns beruflich oder räumlich verändern, wir könnten ein neues Zuhause finden, eine neue soziale Umgebung, ein neues Hobby aufbauen, neue Fähigkeiten erlernen unsere Beziehungen verbessern, Krankheiten heilen, uns selbst grundlegend verändern. Alle Zellen eines Menschen werden in sieben Jahren ausgetauscht, durch neue ersetzt. Als Kinder und im Alter sehen wir diesen Prozess, im Erwachsenenalter ist uns diese Veränderung durch das ständige Funktionieren nicht so bewusst. Und wir unterschätzen, was wir an einem Tag verändern können. Durch eine Unachtsamkeit im Strassenverkehr können wir uns selbst und andere schaden. Durch eine Heldentat können wir anderen das Leben retten, durch einen Glücksmoment eine richtige Entscheidung treffen und durch Pech, das wir übersehen viel verlieren. Oft wenn wir am Jahresende zurückblicken betrachten wir das Leben das vergangene Jahr als Schicksal; dass wir es selbst waren, die dieses Schicksal mit weben, mit planen mit entscheiden ist uns oft gar nicht so bewusst. Vielleicht wäre es ein guter Vorsatz fürs neue Jahr bewusster zu leben. Mehr darauf zu achten, was möchte ich erreichen im neuen Jahr, in den nächsten sieben Jahren und was könnte ich jeden Tag tun um diesem Ziel näher zu kommen. Wenn wir so leben, dann passiert uns das Leben und das Schicksal nicht, dann werden wir zum Mitgestalter unseres Lebens und unseres Schicksals. In diesem Sinne wünsche ich uns allen gute Wünsche, Ziele und Pläne, Mut und Ausdauer um diese Ziele zu fokussieren und zu erreichen, damit wir miteinander eine gute Zukunft gestalten. Und ich wünsche uns viele neue Wunder und schöne Überraschungen des Lebens. Gertrud Müller



Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.